02. Februar 2017

Bureau entwickelt EU-Zukunftsszenarien für Dahrendorf Forum

Bureau entwickelt EU-Zukunftsszenarien für Dahrendorf Forum
© Dahrendorf Forum.

Gemeinsam mit unserem US-amerikanischen Partnerinstitut „Globalytica“ hat das Bureau für Zeitgeschehen zwischen November 2015 und Mai 2016 das „Dahrendorf Forum“ bei der Entwicklung europäischer Zukunftsszenarien unterstützt. Das Dahrendorf Forum ist eine gemeinsame Initiative der Hertie School of Governance (Berlin) und der London School of Economics and Political Science (LSE) und widmet sich europäischen Zukunftsfragen. Gefördert wird die Initiative von der Stiftung Mercator.

Im Mittelpunkt der Szenarienbildung, an der mehr als 120 Experten aus aller Welt teilgenommen haben, stand die Frage, welche zukünftige Rolle Europa im Geflecht einer sich abzeichnenden polyzentrischen globalen Ordnung spielen würde. In den jeweils viertägigen Szenario-Workshops wurde das Augenmerk auf Schlüsselmächte und -regionen gelegt, mit denen sich der europäische Staatenbund auch heute schon strategisch zu befassen hat: Russland (mit der Ukraine-Krise als Fallstudie), der Mittelmeerraum und Nahe Osten (MENA), die Türkei, die Vereinigten Staaten von Amerika sowie China.

Die 18 aufschlussreichsten Szenarien wurden nun im Rahmen des Berlin Dahrendorf Symposiums vorgestellt und unter dem Titel „European Union in the World 2025. Scenarios for EU relations with its neighbours and strategic partners“ veröffentlicht.


Dahrendorf Forum